13 Sep

Kinderwunsch Teil 1 – Höhere Zuschüsse möglich

Weibliche Hände schützen eine Familie aus Papier

Noch immer sind die speziellen Methoden der Kinderwunschbehandlung keine einheitliche Kassenleistung. Diese müssen sich bislang unter bestimmten Voraussetzungen an der Hälfte der Kosten beteiligen – und auch nur dann, wenn die potentiellen Eltern miteinander verheiratet sind. Selbst Ehepaare müssen mitunter mehrere tausend Euro aufbringen, um auf diesem Weg eine Chance auf Nachwuchs zu erhalten.

Es ist also nicht verwunderlich, dass sich ein reger Gesundheitsmarkt rund um den Kinderwunsch etabliert hat: Kliniken und Praxen wetteifern um Paare, Heilpraktiker und Psychotherapeuten bieten ergänzende Leistungen an, Nahrungsergänzungsmittel versprechen größere Chancen und Kinderwunschkliniken im Ausland bieten deutschen Paaren Therapien an, die hier nicht legal sind. Weiterlesen